Christian Weber hat 5. Platz in Supercup 2006 erspielt

 

Eine Ente in Bad Füssing gewonnen

Am 9. Dezember 2006 fand in Bad Füssing der traditionelle Gänseskat statt. Es nahmen insgesamt 48 Teilnehmern daran teil.
Mit einer Gesamtpunktzahl vom 3.078 Punkte erreichte bei den Damen Marianne Kirmeier den 13. Platz und wurde damit
beste Dame des Turniers. Sie erhielt eine Ente und ein wunderschönes Blumenbukett.

 

Skat: Drei Straubinger unter den zehn Besten

Zum Dziallas-Schaer-Gedächtnis-Turnier luden die Skatfreunde Straubing vergangenes Wochenende alle Skat-spieler- und -spieler aus ganz Bayern ein. Es wurden drei Serien á 48 Spiele nach den internationalen Skatregeln gespielt. Nach einem siebenstündigen Marathon standen dann die Sieger fest. Beste Dame des Turniers wurde Marianne Kirmeier vom Skatclub Gäuboden Straubing mit 3.499 Punkte, sie belegt außerdem in der Gesamtwertung Platz 6. Vom gleichen Skatclub belegte mit 3.713 Punkte Christian Weber Platz 5 sowie Günter Boeckel mit 3.299 Punkte Platz 9.

Am 27. November 2006 im Straubinger Tagblatt erschienen

 

Skatspieler erfolgreich

Die Skatverbandsgruppe Niederbayern/Oberpfalz veranstaltete kürzlich in Passau das letzte von vier Wertungsturnieren. Der Einladung folgten 74 Skatbegeisterte, die an diesem Turnier drei Serien á 48 Spiele nach den internationalen Skatregeln spielten. Vom Skatclub Gäuboden Straubing nahmen vier Spieler an diesem wichtigen Turnier teil. Christian Weber von diesem Verein (Foto) erspielte in der 1. Serie 1.468 Punkte und legte einen guten Grundstein für einen der vorderen Plätze. Jedoch in der 2. Serie konnte er die 1.000-Punkte-Grenze nicht überspringen, in der 3. Serie erreichte er mit einen furiosen Endstart 1.721 Punkte. Somit konnte er in der Gesamtwertung mit 4.100 Punkte in diesem Turnier einen hervorragenden 3. Platz erreichen. Marianne Kirmeier vom gleichen Club erspielte insgesamt 3.444 Punkte und wurde damit beste Dame des Turniers.

Am 20. November 2006 im Straubinger Tagblatt erschienen

 

Bei Stadtmeisterschaft in Regensburg guten Platz erspielt

Am 28. Oktober 2006 fand in Regensburg die Stadtmeisterschaft statt. Es nahmen insgesamt 73 Teilnehmern daran teil.
Mit einer Gesamtpunktzahl vom 3.411 Punkte erreichte bei den Damen Marianne Kirmeier den 15. Platz.

 

Sehr guten Platz in Ergolding bei Marktmeisterschaft

Am 3. Oktober 2006 fand in Ergolding die Marktmeisterschaft statt. Mit einer Gesamtpunktzahl
vom 3.554 Punkte erreichte Günter Boeckel den 6. Platz.

 

Erfolgreiche Skatspieler

Günter Boeckel vertrat Verbandsgruppe in Hessen

Der Deutsche Skatverband veranstaltete vom 5. bis. 10. Oktober 2006 in der Seepark-Hotelanlage in Kirch- heim/Hessen ein Skatwochenende mit einem Einzel-Vorturnier am 5. Oktober, dem 26. Offenen Deutsch- land-Pokal am 6. Oktober als Einzel- und Mannschafts-turnier und am 7. Oktober das Deutsche Endturnier für Vorstände der Vereine im Einzelspiel. Von der Skatverbandsgruppe Niederbayern/ Ober-pfalz hatten sich die Skatfreunde Franz Jackermeier vom Skatclub ”Weiße Lämmer” Kelheim und Günter Boeckel vom Skatclub Gäuboden Straubing für das Vorstände-Turnier qualifiziert. Begleitet wurden sie vom Skatfreund Hans-Dieter Eckold vom Skatclub Gäuboden, der am Deutschland-Pokal teilnahm. Beim Vorturnier am 5. Oktober nahmen 400 Skatspielerinnen und -spieler teil, gespielt wurden zwei Runden à 48 Spiele nach den internationalen Skatregeln. Skatfreund Günter Boeckel erreichte 2.513 Punkte und belegte damit den 18. Preisplatz. Der 26. Deutschland-Pokal wurde in drei Serien à 48 Spielen ausge-tragen, wobei man die erzielten Punkte aus den beiden ersten Serien zu einer Mannschaftswertung zusammenfaßte. 798 Teilnehmer beteilgten sich an diesem Turnier. In der Einzelwertung hatte Skat-freund Franz Jackermeier wenig Kartenglück, erspielte sich aber mit seiner Routine 2.511 Punkten und damit den 348. Platz. Skatfreund Hans-Dieter Eckold erreichte bei seiner erstmaligen Teilnahme an so einem großen Turnier 2.559 Punkte, belegte den 458. Platz und verwies somit weitere 340 Skatspieler auf die nachfolgenden Plätze. Skatfreund Günter Boeckel spielte seine jahrzehntelange Erfahrung aus und konnte bei durchschnittlichem Kartenglück mit 3.665 Punkte den 78. Preis-Platz erreichen. Die Skatfreunde Franz Jackermeier und Günter Boeckel hatten sich mit zwei befreundeten Skatspielern aus den Verbandsgruppen Oberfranken und Landsberg/Lech zu einer Mannschaft zusammengetan. Unter dem Pseudonym Bavaria I erspielten sie in zwei Serien 8.316 Punkte und belegten unter 132 teilnehmenden Mannschaften den 30. Platz. Am dritten Spieltag, dem 7. Oktober beim Deutschen Endturnier der Vorstände, sicherte sich bei 135 Teilnehmern Günter Boeckel vom Skatclub Gäuboden Straubing nach drei gespielten Serien à 48 Spiele mit 3.322 Punkte den 25. Preisplatz. Skatfreund Franz Jackermeier hatte erneut wenig Glück, erreichte jedoch noch mit 2.992 Punkte den 50. Platz und somit das letzte Preisgeld. In der separaten Seniorenwertung belegte Günter Boeckel unter 83 Teilnehmern den 10. Platz und Franz Jackermeier den 38. Platz.

Am 12. Oktober 2006 im Straubinger Tagblatt erschienen

 

Beim 2. Wertungsturnier einen guten Platz belegt

Das 2. Wertungsturnier der VG wurde am 15. August 2006 in der Keglerhalle Straubing durchgeführt, an dem insgesamt
114 Teilnehmern mitspielten. Bester Spieler unseres Vereins wurde mit einer Gesamtpunktzahl
vom 3.421 Punkte Anton Friedl, er erreichte den 21. Platz.

 

In Bad Füssing wurde sie beste Dame des Turniers

Am 12. August 2006 fand in Bad Füssing das traditionelle Sommerturnier statt. Es nahmen insgesamt 99 Teilnehmern daran teil.
Mit einer Gesamtpunktzahl vom 3.711 Punkte erreichte Marianne Kirmeier den 6. Platz und wurde somit beste Dame des Turniers.

 

Zweiter Platz bei Skat-Vergleichskampf

Das Skatturnier um die Kreismeisterschaft Mamming fand kürzlich im Gasthof Apfelbeck Mamming statt. Der Einladung folgten 44 Skatspielrinnen und -spieler, die an diesem Turnier 3 Serien á 48 Spiele nach den inter-nationalen Skatregeln absolvierten. Christian Weber von Skatclub Gäuboden Straubing legte eine furiose 1. Serie mit 1.963 Punkte vor und eroberte damit den 2. Platz. Die zweite Serie lief nicht ganz so optimal, aber in der dritten Serie erspielte er nochmal 1.123 Punkte und konnte somit mit einer Gesamtpunktzahl von 4.047 Punkte den
2. Platz in der Gesamtwertung verteidigen.

Am 31. Juli 2006 im Straubinger Tagblatt erschienen

 

Spieler des Skatclubs Gäuboden erfolgreich

Zum Vorständeturnier auf Bayerischer Ebene (2. Ebene), das kürzlich in Roth stattfand, hatten sich von Skatclub Gäuboden Straubing die Skatfreunde Christian Weber und Günter Boeckel qualifiziert. Der Wettbewerb umfasste drei Serien á 48 Spiele nach den internationalen Skatregeln. Günter Boeckel startete in der 1. Serie mit sehr guten 1.454 Punkte. Gestärkt durch dieses Ergebnis konnte er mit der ihm eigenen Routine in der 2. und 3. Serie 1.092 bzw. 1.334 Punkte erspielen. Mit der Gesamtpunktzahl von 3.880 Punkte konnte er in der Endwertung den 3. Platz belegen. Diese Platzierung berechtigt ihn zur Teilnahme am Vorständeturnier auf deutscher Ebene, welches an einem Wochenende im Oktober 2006 in Kirchheim stattfindet. Außerdem findet hier der 26. Deutschlandpokal des Deutschen Skatverbandes statt, wo Skatfreund Günter Boeckel die Gelegenheit nutzen wird, auch daran teilzunehmen. Skatfreund Christian Weber vom Skatclub Gäuboden Straubing erreichte beim Vorständeturnier mit 2.975 Punkte den 11. Platz und verfehlte damit ganz knapp die Startberechtigung für das Deutsche Vorstände-turnier.

Am 27. Juli 2006 im Straubinger Tagblatt erschienen

 

Beim 1. Wertungsturnier sehr gute Plätze erspielt

Am 8. Juli 200 fand in Ergolding das erste Wertungsturnier statt. Es beteiligten sich insgesamt 65 Skatspielerinnen und -spieler.
Mit einer Gesamtpunktzahl von 3.577 Punkte erreichte Christian Weber den 5. Platz und Günter Boeckel den 9. Platz.
Er erspielte insgesamt 3.420 Punkte.

 

Zum Deutschen Vorständeturnier 2006 qualifiziert

Beim Bayerischen Vorständeturnier  belegte Günter Boeckel
mit 3.880 Punkte den 3. Platz und hat damit die Fahrkarte für das Deutsche Vorstände-Turnier in der Tasche.

 

 

Einen sehr guten Platz beim Gründungsturnier in Schwandorf

Vergangenes Wochenende führte der Skatclub Schwandorf sein Gründungsturnier statt. An diesem Turnier beteiligten sich
55 Skatspieler und -spielerinnen aus Niederbayern und der Oberpfalz. Es wurden drei Serien á 48 Spiele nach
den internationalen Skatregeln gespielt. Mit 3.859 Punkte belegte Marianne Kirmeier einen beachtlichen
4. Platz und wurde gleichzeitig beste Dame des Turniers.

 

Marianne Kirmeier wurde Siegerin

Der schon zur schönen Tradition gewordene Vergleichskampf zwischen dem Österreichischen Skatverband und der VG Niederbayern/Oberpfalz fand dieses Jahr am 17./18. Juni 2006 im Landgasthof Apfelbeck Mamming statt. 64 Skatspielerinnen und -spieler nahmen daran teil.
Mit 6.750 Punkte belegte Marianne Kirmeier den 1. Platz und wurde damit auch beste Dame des Turniers. In der Mannschafts-wertung konnte unsere VG keinen Blumentopf gewinnen. Von den insgesamt 12 Mannschaften, belegte mit einer Punktzahl von 19.203 unserer Mannschaft den 6. Platz.


 

Bei Stadtmeisterschaft in Landshut guten Platz belegt

Die Stadtmeisterschaft in Landshut wurde am 6. Mai 2006, an dem 56 Skatspielerinnenn und -spieler teilnahmen, durchgeführt.
Mit einem Gesamtergebnis von 3.284 Punkte erreichte Marianne Kirmeier den 12. Platz.

 

Günter Boeckel wurde Turniersieger

Insgesamt 45 Skatspieler und -spielerinnen aus ganz Niederbayern und der Oberpfalz beteiligten sich am Hilde-Holzner-Gedächtnis-Turnier. Es wurden drei Serien à 48 Spiele nach den Regeln der Deutschen Skatordnung gespielt. Nach etwa 6,5 Stunden Spielzeit stand dann das Endergebnis fest. Sieger dieses Turniers wurde mit 3.976 Punkte Günter Boeckel vom Skatclub Gäuboden Straubing, vom gleichen Skatclub erspielte mit 3.687 Punkte Norbert Przybilla den 7. Platz.

Am 18. April 2006 im Straubinger Tagblatt erschienen

 

Skatclub zur Bayerischen qualifiziert

Die Skatverbandsgruppe Niederbayern/ Oberpfalz hatte kürzlich alle 15 Mann-schaften zu einem Vergleichskampf eingeladen. Viele Vereine hatte eine oder mehrere Mannschaften gestellt. Die Mannschaft des Skatclubs Gäuboden Straubing war mit den Spielern Marianne Kirmeier, Otto Sachs, Christian Weber und Günter Boeckel vertreten. Es mussten drei Serien à 48 Spiele absolviert werden. Mit 15.776 Punkte im Gesamtklassement konnte diese Mannschaft den 3. Platz erkämpfen und somit die Fahrkarte zur Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft, die dieses Jahr in Roth stattfindet.

Am 12. April 2006 im Straubinger Tagblatt erschienen

 

Für das Bayerische Vorstände-Turnier 2006 qualifiziert

Christian Weber und Günter Boeckel haben sich beim Vorstände-Turnier, das in Straubing stattfand, hervorragend platziert. Günter Boeckel ging mit 3.962 Punkte als Sieger des Turniers hervor und Christian Weber erreichte mit
3.412 Punkte den 6. Rang. Damit haben sich beide für das Bayerische Vorstände-Turnier qualifiziert.

 

Für Deutsche Einzelmeisterschaft qualifiziert

Kürzlich fand die Bayerische Einzelmeisterschaft der Skatspieler, an der 160 Herren, 40 Damen, 40 Senioren und etwa 15 Jugendliche teilnahmen, statt. Es wurde an zwei Tagen acht Serien à 48 Spiele nach den Regeln der Deutschen Skatordnung gespielt. Vom Skatclub Gäuboden nahmen an diesem wichtigen Turnier Günter Boeckel und Christian Weber teil. Skatfreund Boeckel setzte seine Erfolgsserie des vergangenen Jahres fort, obwohl seine „Karten nicht so liefen". Nach fünf Serien am 1. Tag belegte er zunächst mit 4.844 Punkte den 73. Platz. Mit zwei guten Serien arbeitete er sich über den 38. Platz und dann auf den 14. Platz vor. Mit einem sicheren Durch-schnittswert von 1.090 Punkte kam er in der Endabrechnung mit 8.720 Punkte auf den 16. Platz. Er hat sich damit die Teilnahme an der Deutschen Einzelmeisterschaft, die am 20./21. Mai 2006 in Hamburg stattfindet, gesichert.

Am 14. März 2006 im Straubinger Tagblatt erschienen

 

Drei Mitglieder unseres Skatclubs qualifizierten sich
im Jahr 2006 zur Bayerischen Einzelmeisterschaft

Am 28. und 29. Januar 2006 fand in Mamming die VG-Einzelmeisterschaft statt. Es nahmen insgesamt 82 Teilnehmern daran teil. Mit einer Gesamtpunktzahl vom 7.948 Punkte erreichte bei den Damen Marianne Kirmeier den 1. Platz und wurde somit beste Dame des Turniers. Mit 8.401 Punkte erspielte Christian Weber
den 6. Platz. Mit einer Gesamtpunktzahl von 8.253 Punkte erreichte Günter Boeckel den 8. Platz.

 

Die besten Skatspieler wurden ausgezeichnet

In der kürzlich stattfindenden Jahreshauptversammlung des Skatclubs Gäu-boden Straubing wurden die zehn besten Skatspielerinnen und -spieler des vergangenen Jahres gekürt. Clubmeister 2005 wurde Christian Weber mit 35.696 Punkte, auf den 2. Platz kam Günter Boeckel mit 34.534 Punkte und den 3. Platz erspielte sich Otto Sachs mit 30.540 Punkte. Die weiteren Plätze vier bis zehn belegten in Reihenfolge  Marianne Köll, Hannes Ach, Norbert Przybilla, Ralph Groll, Richard Schromek, Alois Eherer und last not least Johann Neu-meier. Nach der Siegerehrung wurde Bilanz des vergangenen Jahres gezogen, der Kassenbericht des Kassierers Hans Sachs vorgelegt und eine Vorschau auf das neue Jahr gegeben.
Spielabend montags um 18.30 Uhr in der Keglerhalle.   
 

Erschienen am 15. Januar 2006 im Straubinger Tagblatt

 

Glück beim königlichen Spiel

Günter Boeckel wurde Supercup-Gewinner 2005  im Skat

Skatfreund Günter Boeckel vom Skatclub Gäuboden Straubing konnte im Einzelwettbewerb der Skatver- bandsgruppe Niederbayern/Oberpfalz mit 11.023 Punkten den Sieg für sich entscheiden und wurde somit Supercup-Gewinner des Jahres 2005. Er erspielte zugleich die Berechtigung zur Teilnahme an der Baye-rischen Skat-Einzelmeisterschaft 2006 in Roth.
Günter Boeckel wurde 1939 in Königsberg/Ostpreußen geboren und gelangte auf Grund der Kriegs-wirren nach Niederbayern und hatte seinen Wohnsitz in Wallerfing bei Plattling. Sein Großvater brachte ihm und seinen zwei älteren Brüdern die Grundregeln des Skatspielens bei. Nach Beendigung seiner Schulzeit gelangte er im Zuge der Familienzusammenführung im Jahre 1953 nach Oberhausen/Rheinland. Sein ältester Bruder veranlaßte im Jahre 1955, daß er sich den Skatverein „Glück auf” Oberhausen anschloß. Bei seiner ersten großen Turnierteilnahme belegte Günter Boeckel bei der Deutschen Skatmeisterschaft am 7. Oktober 1956 in Bremen in der Juniorenwertung den 2. Platz und bei der Deutschen Skatmeisterschaften in Stuttgart am 11. Oktober 1959 den 10. Platz. In der Folgezeit bis Ende 1972 errang er weitere Erfolge bei verschiedenen Meisterschaften und Turnieren. Aus beruflichen Gründen konnte Günter Boeckel bis 1999 nicht mehr am aktiven Skatsport im Verein bzw. im Skatverband teilnehmen.
Seit März 2000 lebt er in Straubing, in seiner ehemalig Heimat Niederbayern. Hier trat er sofort in den Skatclub Gäuboden Straubing ein, um wieder aktiv im Skatsport tätig zu werden. An Skatturniern der Vereine als auch Turniere der VG Niederbayern/Oberpfalz beteiligt er sich regelmäßig. Wiederholt erspielte er gute bis sehr gute Ergebnisse bei Mannschafts- und Einzelwettbewerben, z. B. 2002 Bezirksliga-Meisterschaft mit der 1. Mannschaft des SC Gäuboden und Aufstieg in die Landesliga Süd. Im Jahre 2003 nahm er an der Bayerischen Mannschafts-Meisterschaft teil und wurde im gleichen Jahr Stadt-Mannschaftsmeister in Cham.  2004 wurde er Vizemeister im Mannschaftswettbewerb der Bezirksliga und schaffte damit erneut den Aufstieg in die Landesliga Süd.  Bei allen Turnieren stellte sich Günter Boeckel als Mannschaftsführer für seinen Verein zur Verfügung.
In den Jahren 2001 bis 2005 hat er sich erfolgreich für die Bezirksebene, zur Bayerischen Skatmeisterschaft bzw. Vorständeturniere qualifiziert. Im Jahr 2002 wurde er Kreismeister in der Einzelwertung der Herren bei der Skatmeisteerschaft des Kreises Dingolfing-Landau.
Der sportliche Aspekt „des königliche Kartenspiels” Skat liegt Skatfreund Günter Boeckel sehr am Herzen, erfordert es doch logisches Denkvermögen und äußerste Konzentration - aber auch der Spaß am Spielen soll nicht zu kurz kommen. Um Interessenten für den Skatsport zu begeistern, beabsicht er zur Erlernung des Skatspiels im Frühjahr 2006 eine Grundkurs durchzuführen. Hierzu würde er sich insbesonders über eine Teilnahme Jugendlicher freuen. Interessenten des Skatspiels sind jederzeit zu den wöchentlichen Clubabenden eingeladen. Der Skatclub Gäuboden spielt jeden Montag ab 18.30 zwei Serien in der Keglerhalle, Am Peterswöhrd 8, Straubing.                                      

Erschienen am 4. Januar 2006 im Straubinger Tagblatt

 

Erfolg für Straubinger Spieler

Das erste Skatturnier der Verbandsgruppe Niederbayern/Oberpfalz im neuen Jahr fand kürzlich in der
Keglerhalle Straubing statt. An diesem Turnier nahmen 59 Skatspielerinnen und -spieler teil. Es wurden von jeden Skatclub
nur die besten fünf Spieler des vergangenen Jahres delegiert, denn es ging um den Pokal „Bester Spieler der VG 2005".
Geehrt wurde auch die beste Dame, mit 3.706 Punkte erspielte Marianne Kirmeier den 6. Platz,
Otto Sachs kam mit 3.581 Punkte auf Platz 8.

 

zurück