Herzlich willkommen auf den Internetseiten der Verbandsgruppe Mittelfranken


Bericht von der Vorrunde Tandem am 09.02. ist online

Neue Turnierausschreibung Stadtmeisterschaft Altdorf


   Turniere 2019 im MfrSkV/BSkV/DSkV

Hier gehts zum offiziellen Terminkalender


Die nächsten Turniere (Offizielle VG-Turniere und freie Veranstaltungen)

Einzelmeisterschaft am 09.-10.03.2019 in Zirndorf → Ausschreibung

Stadtmeisterschaft Altdorf am 23.03.2019 in Weißenbrunn → Ausschreibung

Bezirksliga 2019 (Termine abhängig von der Teilnehmerzahl) → Ausschreibung


Neuer mittelfränkischer Tandemmeister ist das Team Stefan Eder- Jürgen Neuner vor Gerd Daum-Manuela Weidner und Heinz-Weber - Reinhard Heinath

Nur 2 Wochen nach dem Wertungsturnier in Gerhardshofen war die mittelfränkische Skatgemeinde wieder im Einsatz bei der Tandemmeisterschaft im Sportheim des ASV Zirndorf. Insgesamt 24 Zweierteams, davon alleine 9 von den Keinohrbuben Nürnberg nahmen am Wettbewerb teil, der auch gleichzeitig als Qualifikation für die Bayrische Tandemmeisterschaft fungierte.

Mit deutlichem Abstand gewann das Team Robin Hood Nürnberg 2 (Stefan Eder - Heinz-Jürgen Neuner - 7.474 Punkte) vor Keinohrbuben Nürnberg 9 (Gerhard Daum - Manuela Weidner - 6.597 Punkte) und SC Zirndorf 1 (Reinhard Heinath - Heinz Weber - 6.499 Punkte) womit das Sprichwort dass viele Jäger der Hasen Tod sind diesmal widerlegt wurde. Den letzten Qualifikationsplatz belegte das Tandem Zirndorf 2 (Detlef Eichenmüller - Wilfried Gauls - 5.575 Punkte). Die unglücklichen "Bubble-Boys" Andreas Walter und Steven Rabestein von den Jordanassen Büchenbach dürfen sich Hoffnungen auf einen Nachrücker-Platz machen. Die Bayrische Tandemmeisterschaft findet am 04.05.2019 in Katzwang statt.

von links nach rechts: Reinhard Heinath - Heinz Weber (SC Zirndorf - Platz 3), Heinz-Jürgen Neuner - Stefan Eder (Robin Hood Nürnberg - Platz 1), Manuela Weidner - Gerd Daum (Keinohrbuben Nürnberg - Platz 2)

Detailauswertung alle Tandems


Ausbildung Schiedsrichter-Nachwuchs

Unter der Leitung unserer Schiedsrichterobfrau Manuela Weidner fand am 30.01. in Nürnberg ein Regelkundelehrgang mit 5 Teilnehmern als erste Vorbereitung zur Schiedsrichterprüfung statt. Anhand der Internationalen Skatordnung wurden regeltechnische Fragen aus der Praxis besprochen. Abschliessend wurde von den Teilnehmern eine schriftliche Prüfung absolviert, die von allen bestanden wurde. Der auf den ersten Teil aufbauende Lehrgang auf bayrischer Ebene findet Ende April und die offizielle Schiedsrichterprüfung im Herbst des Jahres statt. 


Bruno Schreiber von den Aischgründern Neustadt und Keinohrbuben Nürnberg 1 gewinnen das 2. Wertungsturnier - In der Tandemwertung und beim Vorständeturnier setzen sich ebenfalls Spieler der Keinohrbuben durch

Am 26.01.2019 trafen sich 58 Spieler zum 2. Wertungsturnier im Gasthof Hammerschmiede in Gerhardshofen bei Neustadt/Aisch. Alle Fahrer hatten vorschriftsmässig Winterreifen aufgezogen und so konnte das Turnier trotz der sehr winterlichen Witterungsverhältnisse pünktlich beginnen. 13 Mannschaften und 13 Tandems waren neben den 58 Einzelspielern am Start.

In der Einzelwertung gab es überraschend niedrige Ergebnisse, hier gewann Bruno Schreiber von den Aischgründern Neustadt mit 3.807 Punkten vor Reinhold Sendelbeck (3.758 Punkte) und Karin Warkentin (3.718 Punkte), beide Keinohrbuben Nürnberg

Gesamtauswertung Einzel

Bei den Mannschaften belegte die 1. Mannschaft der Keinohrbuben Nürnberg mit 13.134 Punkten in der Besetzung Monika Frey, Manuela Weidner, Reinhold Sendelbeck und Peter Stingl den 1. Platz vor den Schwarzachtaler Reizkern (12.064 Punkte mit den Spielern Erhard Bleicher, Heinz-Jürgen Neuner, Roland Schirmer und Gerd Wegerle) und der 2. Mannschaft der Keinohrbuben Nürnberg (11.893 Punkte mit den Spielern Nicolaj Bassing, Gerd Daum, Karin Warkentin und Rainer Warkentin).

Gesamtauswertung Mannschaft

In der Tandemwertung gewannen Reinhold Sendelbeck - Peter Stingl (7.290 Punkte, Keinohrbuben Nürnberg) vor Heinz Kiepfer - Karin Warkentin (6.935 Punkte, SC Erlangen - Keinohrbuben Nürnberg) und Roland Schirmer - Erhard Bleicher (6.421 Punkte, Schwarzachtaler Reizker).

Gesamtauswertung Tandem

Beim parallel ausgetragenen Vorständeturnier waren leider nur 9 Spieler am Start - qualifiziert für das Bayrische Vorständeturnier am 06.07.2019 in Katzwang ist die Familie Warkentin respektive Karin Warkentin (3.718 Punkte) und Rainer Warkentin (3.313 Punkte).

Gesamtauswertung Vorstände


Doppelsieg der Keinohr-Ladies in der Einzelwertung, knapper Sieg in der Mannschaftswertung und Tandemwertung für Robin Hood Nürnberg beim 1. Wertungsturnier

Im Sportheim des ATSV Erlangen durfte der Vorsitzende der VG Wolfgang Wehr am 06. Januar 95 Spieler zur Auftaktveranstaltung des Jahres 2019 begrüssen, darunter auch Skat-Prominenz wie den LV-Vorsitzenden Ulrich Rönz, die Vizepräsidentin Sabine Gelius, die neu gewählte DSKV-Verbandsspielleiterin Marion Schindhelm und die LV-Schiedsrichterobfrau Marion Ritter. Dabei wurden die Teilnehmer auch über die neue Regelung zur Spielabkürzung durch den Alleinspieler informiert. Neu bei den Wertungsturnieren ist eine Tandemwertung, bei der Spieler unabhängig von der Clubzugehörigkeit ein Zweier-Team stellen können. Diese Neuerung wurde gut angenommen - insgesamt 21 Tandems und 17 Mannschaften waren am Start.

In der Einzelwertung belegten Marion Matold (4.200 Pkt.) und Monika Frey (4.137 Pkt.) von den Keinohrbuben Nürnberg vor dem Gast aus der VG 86 Dieter Gonschorowski (Forellen Forchheim, 4.039 Punkte) die Podestplätze, wobei alle 3 eine sehr starke letzte Serie, darunter Dieter Gonschorowski mit 1.984 Punkten hinlegten.

Dieter Gonschorowski (3. Platz) als "Hahn im Korb" neben der Siegerin Marion Matold (rechts) und Monika Frey (links)

Hier gehts zur Gesamtauswertung Einzel

Eine spannende Entscheidung mit nicht sehr hohen Ergebnissen gab es in der Mannschaftswertung. Mit 12.937 Punkten gewann der amtierende bayrische Mannschaftsmeister Robin Hood Nürnberg in der Besetzung Stefan Eder, Gerhard Keil, Marco Kiederley und Jürgen Ritz vor den Keinohrbuben Nürnberg 2. Mannschaft ( 12.814 Punkte mit den Spielern Michael Alt, Gerhard Daum, Reinhold Sendelbeck und Peter Stingl) und SC Georgensgmünd (12.717 Punkte mit den Spielern Peter Bramkamp, Patrick Stöckel, Werner Augsdörfer und Andreas Schmalz)

Das Siegerteam Robin Hood Nürnberg mit den Spielern Marco Kiederley, Gerhard Keil, Stefan Eder und Jürgen Ritz (von links nach rechts)

Hier gehts zur Gesamtauswertung Mannschaft

In der erstmals ausgetragenen Tandemwertung siegte das Team Kiederley/Hellmann (Robin Hood Nürnberg) mit 7.136 Punkten ebenfalls sehr knapp vor den beiden Keinohrbuben-Teams Herrmann/Matold (7.081 Punkte) und Bassing/ R. Warkentin (6.847 Punkte)

Das Sieger-Tandem Marco Kiederley - Fritz Hellmann von Robin Hood Nürnberg

Hier gehts zur Gesamtauswertung Tandem

Das nächste Wertungsturnier findet am 26. Januar in Gerhardshofen bei Neustadt/Aisch statt. Die Verbandsgruppe würde sich über eine ähnlich hohe Beteiligung sehr freuen.


Die Highlights von der Jahreshauptversammlung am 15.12.2018

- Mathias Hermann von den Keinohrbuben Nürnberg ist neuer Vizepräsident der Verbandsgruppe.- Die Satzung der Verbandsgruppe wurde überarbeitet und einstimmig genehmigt. Nach Prüfung durch das Registergericht wird die Satzung auf unseren Internetseiten veröffentlicht.- Bei den Wertungsturnieren gibt es ab 2019 eine zusätzliche Tandemwertung auf freiwilliger Basis

Peter Huber von den Silberassen Altdorf und die Keinohrbuben gewinnen beim letzten Wertungsturnier des Jahres

Die Wertungsturnier-Saison 2018 ist gelaufen. 47 Spieler und 10 Mannschaften nahmen am 4. Wertungsturnier im Gasthaus zur Linde in Roth-Pruppach teil, in dem auch die Spielabende des Vereins Jordanasse Büchenbach stattfinden. Die Einzelwertung gewann Peter Huber von den Silberassen Altdorf mit 3.904 Punkten vor Jürgen Neuner (Schwarzachtaler Reizker) mit 3.700 Punkten und Nicolay Bassing (Keinohrbuben Nürnberg) mit 3.653 Punkten. Womit bewiesen wäre dass ein österreichischer Migrationshintergrund im Skat nicht von Nachteil ist. Bei den Mannschaften stand die 3. Mannschaft von Keinohrbuben Nürnberg das 4. Mal in diesem Jahr auf dem Siegertreppchen. Karin Warkentin, Rainer Warkentin, Nicolaj Bassing und Monika Frey erzielten 13.346 Punkte - und damit auch das 4. Mannschaftsergebnis über 13.000 Punkte. Die Silberasse Altdorf (13.037 Punkte) und die Maurer Nürnberg (11.556 Punkte) belegten die Plätze 2 und 3.

Gesamtauswertung Einzel

Gesamtauswertung Mannschaften

Die Jackpotwertung aller 4 Turniere, bei der Startplätze bei den Bayrischen Meisterschaften 2019 für die besten 2 Mannschaften und die besten 3 Einzelspieler ausgespielt werden ergab nach vorläufiger Auswertung folgenden Endstand, wobei der 1. Platz bei den Mannschaften keinen überraschen wird.

Einzelwertung: Nicolaj Bassing (15.588 Punkte), Rainer Warkentin (12.717 Punkte), Josef Liegl (12.647 Punkte)

Mannschaftswertung: Keinohrbuben Nürnberg 3. Mannschaft (53.550 Punkte), Silberasse Altdorf (47.889 Punkte)

Jackpotwertung Einzel

Jackpotwertung Mannschaft


Robin Hood Nürnberg gelingt die erfolgreiche Titelverteidigung in der VG-Mannschaftsmeisterschaft

Mit 7 Mannschaften -leider Negativrekord- fand am 24.03. im Sportheim des TSV Burgthann die VG-Mannschaftsmeisterschaft statt. Dabei wurden 6 Qualifikationsplätze für die bayrische Mannschaftsmeisterschaft und die ungeliebte goldene Ananas ausgespielt.

Sieger wurde die Mannschaft von Robin Hood Nürnberg mit 15.647 Punkten in der Besetzung Stefan Eder, Fritz Hellmann, Richard Klumm und Robert Langer vor dem 1. SC Zirndorf mit 15.027 Punkten (Heinz Weber, Wilfried Gauls, Detlef Eichenmüller und Reinhard Heinath) und dem 1. SC Stein mit 14.774 Punkten (Roland Schatz, Kuno Hufenbach, Dieter Feuerherdt, Florian Kögl).

Des weiteren qualifizierten sich der 1. Skatclub Erlangen, der 1. SC Ansbach-Herrieden und die Wenden Wendelstein für die bayrische Mannschaftsmeisterschaft. Gewinner der goldenen Ananas wurden die Schwarzachtaler Reizker.

Gesamtauswertung aller Mannschaften

Auffallend war die extrem hohe Anzahl von eingepassten Spielen - im Schnitt 5,0 Spiele pro Tisch, wobei hier das primäre Ziel aller Mannschaften nicht Letzter zu werden sicher grossen Einfluß hatte. So manches Spiel konnte billig "eingekauft" werden und so mancher Alleinspieler musste nach der Findung erkennen dass billig nicht unbedingt preiswert ist.


Heinz-Jürgen Neuner (Robin Hood Nürnberg), Claudia Ringle (Keinohrbuben Nürnberg) und Peter Vogel (Die Wenden Wendelstein) sind die neuen Einzelmeister - sehr schwache Beteiligung bei der VG-Einzelmeisterschaft in Zirndorf

Insgesamt 54 Skatspieler (20 Herren, 10 Damen und 24 Senioren) trafen sich am 24. und 25.02. im Sportheim des ASV Zirndorf zur VG-Einzelmeisterschaft, Dabei spielten die Senioren 5 Serien á 40 Spiele und die Damen und Herren zusammen 8 Serien. Für die Bayrische Einzelmeisterschaft sind 17 Herren, 5 Damen und 8 Senioren qualifiziert.

von links nach rechts: Nicolaj Bassing (3. Herren), Claudia Ringle (1. Damen), Heinz-Jürgen Neuner (1. Herren), Josef Liegl (2. Herren)

von links nach rechts: Michael Harmsen (3. Senioren), Peter Vogel (1. Senioren), Gerd Wegerle (2. Senioren)

Sieger Herren:

1. Heinz-Jürgen Neuner, Robin Hood Nürnberg    10.451 Punkte

2. Josef Liegl, Silberasse Altdorf     8.929 Punkte

3. Nicolaj Bassing, Keinohrbuben Nürnberg     8.239 Punkte

Gesamtauswertung Herren

Sieger Damen:

1. Claudia Ringle, Keinohrbuben Nürnberg     9.340 Punkte

2. Gerlinde Reichel, Die Wenden Wendelstein     7.540 Punkte

3. Sabine Gelius, 1. Skatclub Erlangen     7.248 Punkte

Gesamtauswertung Damen

Sieger Senioren:

1. Peter Vogel, Die Wenden Wendelstein     5.436 Punkte

2. Gerd Wegerle, Schwarzachtaler Reizker    5.056 Punkte

3. Michael Harmsen, 1. SC Roßtal    4.830 Punkte

Gesamtauswertung Senioren


Counter