Die Aktion HERZ-Bube ist eine Initiative im Deutschen Skatverband e.V.
Im Jahr 2012 kann sie bereits auf 10 Jahre erfolgreiche Hilfstätigkeit zurückblicken!


 

 

Endergebnisse:

Einzel     Mixed    Tandem    Seriensieger

Herz Bube Skatworldcup 2012
am 6. und 7. April im Besenbinder Hof in Hamburg

Der Sieger des mit 127 Skatspielerinnen und Skatspielern besuchten Turniers heißt Daniel Schäfer. Die Siegerprämie von 2.000 Euro war ein nettes Ostergeschenk, aber auch bestimmt mit Können und hartem Kampf und fairem Spiel verbunden.


08.04.2012/UMO





 



  Was ist am Skatspiel "humanitär"?

Skat ist mit Sicherheit eines der schönsten und interessantesten Kartenspiele auf der Erde. Vielseitige Kartenkonstellationen, im Bereich von Millionen Ausgangssituationen, zwingt das Spiel zu logischem Denken, hat intensive gemeinschafts-fördernde Strukturen und ermöglicht menschliches Miteinander im spielerischen Bereich. 
Also eine gute Sache! Aber humanitär?
 
 


"Spielend helfen", eine Idee war geboren 

Im Jahr 2002 wurde in kleiner Diskussionsrunde die Frage aufgeworden, ob der Deutsche Skatverband mit seinen vielen Mitgliedern nicht dafür geeignet sei, neben seinen schon sporadisch veranstalteten Hilfsaktionen auch eine auf Dauer ausgelegte durch-zuführen. Die Möglichkeit der finanziellen Hilfe wäre z.B. bei den Soldatinnen und Soldaten der Bundes-wehr geboten, die bei ihren Auslandseinsätzen  un-verschuldet in Not geraten sind, persönliche Opfer hinnehmen mußten und deren entsprechende Absicherung nur unzureichend ausgebildet sei. 



 


Praktisch und schnell umgesetzt

Die grundsätzliche Idee faszinierte Jan Ehlers, den Präsidenten des Landesverbandes 1 im DSkV, für die Länder Berlin und Brandenburg zuständig. Seine vor-handenen Kontakte zu Wirtschaft, Politik und Kultur einsetzend, war mit dem Soldatenhilfswerk der Bw auch ein Ansprechpartner im militärischen Bereich ausgelotet, der "mitspielte".
Bereits im Jahre 2003 wurden entsprechend dem Grundkonzept erste Veranstaltungen durchgeführt, der Name HERZ-Bube prägte sich ein, aber auch Skatworld-cup zählte bald zum normalen Vokabular in der Skatszene.


 
 


Das Ziel aktivierte viele Helfer, danke!

Wenn eine bestechende Idee, ohne Reibungsverlust, umgesetzt wird, hat sie immer die Chance, Freunde und Gönner zu finden. HERZ-Bube wird ehrenamtlich durchgeführt, ohne unsere vielen Sponsoren aus den verschiedensten Bereichen wäre dieser Erfolg nicht möglich. Herzlichen Dank dafür!
Über das ursprüngliche Konzept hinaus ist die Aktion auch zu einem angesehenen Faktor der Truppenbe-treuung geworden, und das schon seit 2003.

 

 
 


Was steht hier wo im Internet?

Die Gliederung im linken Bereich ist ganz einfach:
Das Jahr führt Sie in den entsprechenden Zeitraum,
unter Informationen geben sich Unterstützer der Aktion zu erkennen, unter Plakate/Turniere haben Sie die Möglichkeit, Vorankündigungen zu studieren, das "Herzblut" macht die Rubrik PRAXIS + BERICHTE aus. Engagiert und auch teilweise emotional sind die Geschichten geschrieben worden, die durch unsere Aktion überhaupt erst ermöglicht wurden.
Und die vielen Bilder sprechen für sich, authentisch, teilweise überraschend und nicht
frisiert.

   
 
Jürgen Schmidt -  HERZ-Bube - Internet-Redaktion

Kontakt unter:
Redaktion / Impressum   
               /js/
 
     
 

Die Aktion HERZ-Bube startete bereits im Jahre 2003, schon versehen mit einem Grußwort des damals amtierenden Bundespräsidenten  Johannes Rau.  Allein technische Gründe waren ausschlaggebend, daß wir die ehemaligen Veröffentlichungen aus 2003 nicht nach hier importierten.                                        

 
   
   
  URL- Kurzform-Eingabe für diese Start-Seite:   herz-bube.dskv.de





Zeige Bild: 1 - 16 von 20