Foto Stadt Mössingen
Die Stadt Mössingen ist sehr rege im Umgang mit den ehrenamtlich tätigen Funktionären. Der Skatclub wird auch auf der Internetseite der Stadt Mössingen erwähnt. Es gibt ein Gerücht die "Blumenstadt" in "Löwenzahnstadt" umzutaufen. Siehe hier "Stadt Mössingen"
                 


21. Hans-Auer-Pokal 2016

76 Terilnehmer zählte man in diesem Jahr im Übungssaal der Feuerwehr Mössingen beim traditionellen Hans-auer-Pokal. Viele, die nur einmal im Jahr skatspielen kommen immer wieder gerne zu diesem gemütlichen 2-Serien-Preisskat. Hans Auer stiftet jedes Jahr den Pokal und die Einnahmen

werden in diesem Jahr der Bürgerstiftung Mössingen e.V. für die Anschaffung eines Bürgermobils überlassen. Herzliche Gratulation dem Sieger Richard Pfeiffer aus Stuttgart. Dr. Kinzel stellte in kurzen Worten die Bürgerstiftung vor.
Hier Ergebnisse                                                   

Ferienprogramm 2016

In den Schulferien hat der Verein für 14 Kinder ein Skat-Lernprogramm angeboten. Es wurde von allen, sogar von 2 Erwachsenen, angenommen. Gespielt wurde im Jugendhaus M. Frau Bruckdorfer hatte alles bestens organisiert. HerBi war federführend und auf die Mithilfe von Skfr. Karl-Heinz, Werner Ewald und Tobias angewiesen. Das Schlußturnier gewann Mika Tietz vor Elias und Jonas Wekkeli.

 


Pokalmeisterschaft 2016

2.-3.Okt. 2016: 6 Serien waren zu spielen an 2 Tagen. 2 Serien am Sonntagabend und 4 Serien am Feiertag. Alles verlief in geordneten Rahmen, jeder hatte mit jedem gespielt. Die Serien wurden gelost.

.            Hier die Ergebnisse

Grillfest 2016

16. Juli 2016: Ein schönes gemeinsames Grillfest wurde Mitte Juli in Binders Garten veranstaltet. Schwein, Rind und weitere gute Sachen wurden angeboten. Viele brachten Salate oder Brote mit. " mölky" war wieder in.
.            Hier einige Bilder


Ausflug 2016

30./31. Juli 2016: Die "Frohe Runde Mössingen" machten über das Wochenende einen Ausflug  und vegnügte sich bei "La Strada" in Augsburg und auf der Donau mit dem "Ulmer Spatz" in Ulm.
.           Hier einige Bilder  

Deutsche Einzelmeisterschaften 2016

21./22. Mai 2016: Die "DEM" fanden im Hotel Maritim in Würzburg statt. 2 Vertreter des Vereins, die Skfre. Stephan Nestler und HerBi nahmen daran teil. HerBi spielte 71:2, erzielte 7463 und belegte den 6. Platz bei den Senioren. Stephan spielte 71:12, erzielte 7590 Punkte und belegte den 118. Platz bei den Herren.
.             Hier einige Bilder          Ergebnisse

Herbert Binder + Stephan Nestler

41. Baden-Württembergische Einzelmeisterschaften 2016

Bürgermeister Hermann Acker freute sich in seiner Neckarhalle in Oberndorf a.N. über 337 Teilnehmer an den Einzelmeistrschaften. 2 Mitglieder des Vereins hatten großes Kartenglück und dadurch ihre Gegner bestens im Griff. Der ausrichtende Verein "Neckarperle Oberndorf" organisierte alles exzellent, die beiden konnten sich ganz auf das Spiel konzentrieren. Herbert Binder sicherte sich den Meistertitel bei den Senioren und Stephan Nestler bei den Herren. Beide reisen nun zur Endausscheidung im Mai nach Würzburg. Herzliche Gratulation!
.             Hier einige Bilder                     Ergebnisse


Die 34. Mössinger Stadtmeisterschaften besuchten 140 SkatspielerInnen. Oberbürgermeister Michael Bulander liss es sich nicht nehmen ein herzliches "Grüß Gott" zu rufen. Die Aula der Friedrich-List-Gemeinschaftssschule stellt ein schönes Ambiente.

Hier zu den Ergebnissen
 
Bilder

Der Deutsche Skatverband, Sitz Altenburg Thüringen hat unseren Schriftführer, Skfr. Herbert Binder, beim XXX. Deutschen Skatkongress in Hannover 2010 zum Ehrenmitglied des Verbandes ernannt. Wir gratulieren!
Der Skatsportverein "SSC Frohe Runde" e.V. Mössingen
wurde im Jahr 1975 gegründet. Derzeit sind 27 aktive Mitglieder und 2 passive Mitglieder gemeldet. Ein rühriger Verein in der Stadtgeschichte. Der Name "Mössingen" ist durch den Verein in der Skatszene wohlbekannt geworden. Mitarbeit bei "Gemarkungsputzeten" war obligatorisch. Spenden an das Mössinger Museum, das Jugendhaus, die Einrichtung einer Sitzgruppe im "Mühlengärtle" oder Mithilfe bei der Einrichtung des Spielplatzes des Martin-Luther-Kindergartens, Unterstützung des Hospizvereins, einer Schule im Senegal, der Restaurierung der Bad Sebastiansweiler Kapelle und Sitzbänke im Klinikgarten, der Museumsscheuer Ofterdingen, Schilder für den Mössinger Stadtrundgang, Unterstützung des Vereins "Hilfe für Westafrika, Unterstützung der Sozial- und Kulturstiftung Mössingen, des Senioren-Internetcafés, VdK und Freundeskreis Asyl waren selbstverständlich. 20 Jahre lang wurde vom Verein die Skat-Stadtmeisterschaft in Mössingen ausgerichtet, 4 Jahre lang wurde dieses Turnier in der Turn- und Festhalle in Ofterdingen veranstaltet (Rauchverbot in Mössingen). Seit dem Jahr 2006 ist man wieder an den Ursprung, nach Mössingen, zurück gekehrt. Sozialminister a.D. Dr. Friedhelm Repnik und Altbürgermeister Hans Auer sind Ehrenmitglieder. Hans Auer und der Verein veranstalten jedes Jahr den "Hans-Auer-Pokal". Diese Veranstaltung ist bei kommunalen Politikern, Geschäftsleuten und Skatbegeisterten und auch überregional sehr beliebt. Die eingespielten Gelder werden an überregionale Institutionen vergeben. Herbert Binder, alias HerBi, wünscht allen Lesern viel Vergnügen. Anregungen werden gerne angenommen unter Internet@VG07.01.dskv.de

Wir wünschen allen Skatspielerinnen und Skatfreunden
immer "Gut Blatt" und immer faires Spiel.

Alles dreht sich um das Skatspiel. 

                   Wichtig
Pokale Medaillen Trophäen | pokaldiscounter.de

REGELTRAINER


        PREISSKATTERMINE
                  GÄSTEBUCH
               VORGESTERN
\\\\\\\\"Der Skatfreund\\\\\\\\"
         Präsident des 
               Vereins
           Martin Stelzer
          Rechbergweg 14
         72116 Mössingen
          Tel: 07473 - 6731

          Zum Archiv
  Ein guter Skatspieler hat nur Freunde am Spieltisch und unterlässt negative Kommentare zum Spielvermögen seiner Mitspieler !


Kontakt zu
IB Verein Herbert Binder
Schatzmeister E. Schumacher

Präsident Martin Stelzer 
Presse Herbert Binder
Spielleiter KH Schmid
Vize Werner Hühnert 


    

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.